Naturpark Lauenburgische Seen

NNL und VDN – Gemeinschaft mit Außenwirkung

Nationale NaturLandschaften“– das ist die Dachmarke, unter der alle Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks seit Herbst 2005 bundesweit zusammengebunden sind.

Weit über 100 „Nationale Naturlandschaften“ gibt es in Deutschland, alle haben eines gemeinsam: das Ziel, diese Natur zu schützen und zu bewahren und sie auch für Besucher erfahrbar zu machen.

Der Verband Deutscher Naturparke (VDN) ist der Dachverband der Naturparke in Deutschland. Bei allen Aktivitäten des VDN gilt der Leitsatz:

"Natur und Landschaft sind nur zusammen mit den Menschen zu schützen und zu erhalten!"

Der VDN unterstützt seine Mitglieder dabei, die Naturparke aufzubauen und zu Vorbildlandschaften zu entwickeln. Darüber hinaus fördert er den Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen den Naturparken in Deutschland und Europa. Ein weiteres Anliegen des VDN ist es, die Aufgaben und die Leistungen der Naturparke in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Außerdem vertritt der VDN die Interessen der Naturparke auf politischer Ebene.

mehr erfahren…

 Erkenntnis durch Information

Die Berührung mit Wäldern, Flüssen, Seen oder offenen Weidelandschaften entspannt uns und füllt entleerte Akkus wieder auf. Zugleich bedarf es aber einer naturverträglichen Erschließung mit durchdachten, touristischen Lenkungskonzepten, um die empfindlichen Lebensräume seltener Pflanzen und Tiere wirkungsvoll zu schützen und dauerhaft für die Nachwelt zu erhalten.


Darauf zielt das umfangreiche Angebot des im Frühjahr 2012 neu eröffneten Naturparkzentrums Uhlenkolk in Mölln ab. Neben Wildpark und Findlingsgarten bietet es mit einem „Grünen Klassenzimmer“, einer Köhlerhütte, Spiel- und Festwiese, Seminarräumen und einer Ausstellung alle nötigen Voraussetzungen für das spielerische Begreifen natürlicher Zusammenhänge.

Besondere Infrastruktur

Um das Verständnis für diese Zusammenhänge und Anforderungen zu wecken, begegnet dem Besucher in Naturparken eine entsprechende Infrastruktur. Infotafeln erklären Flora, Fauna, erdgeschichtliche und kulturhistorische Besonderheiten. Bänke, Sitzgruppen und Schutzhütten an den gut beschilderten Wegen laden zum Verweilen ein.

Verschiedene Touren widmen sich im Naturpark besonderen Aspekten wie der Eiszeit. Aussichtstürme und Beobachtungspunkte ermöglichen Einblicke in schwer zugängliche Bereiche der Tier- und Pflanzenwelt. Lehr- und Erlebnispfade ermöglichen experimentelles Naturerleben.

Digitales Guide-System

Zunehmende Unterstützung erfährt der Besucher durch digitales Infotainment. Über ein Handy Guide-System können auf verschiedenen Themenradtouren durch den Kreis an mehr als 40 Infopunkten mit dem Mobiltelefon kostengünstig Informationen abgefragt werden. Auch für den Fernradweg Alte Salzstraße gibt es ein informatives Leitsystem rund um die Themen Salz, Natur und Kultur.

Paarungsbereit: Moorfrösche im Möllner Wildpark

Paarungsbereit: Moorfrösche im Möllner Wildpark